Notizen

öffentliche Notizen von Andreas K. Förster

Über Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen!
Diese Notizen kann man auch als RSS-Feed abonnieren.

19.05.2020: Oberarm gebrochen

Am 19.04.2020 hatte ich einen schweren Unfall, bei dem ich mir die rechte Schulter und den Oberarm gebrochen habe. Es musste operiert werden und mir wurde eine Metallplatte eingebaut.

Mir geht es schon wieder besser. Aber den Arm kann ich immer noch nicht richtig wieder bewegen, und ich bin noch auf fremde Hilfe angewiesen.

Offensichtlich bin ich doch nicht zum Drachentöter geeignet. ☹

Aber eine Metallplatte macht noch keinen Roboter.

20.03.2020: COVID-19

Die Krankheit COVID-19 ist ja zuerst in China ausgebrochen. Die Chinesen haben das aber in den Griff bekommen.

Jetzt gibt es eine neue Informationsseite über COVID-19 aus China auf Englisch. „Fighting COVID-19 the chinese way“.

Man beachte jeweils die Knöpfe mit der Aufschrift „MORE“. Die sind etwas zu unauffällig.

07.01.2020: Gästebuch

Jetzt hab ich mal ein Gästebuch freigeschaltet. Es wäre schön, wenn ihr da mal etwas Nettes reinschreibt. Das ist erstmal nur ein Experiment.

Leider hab ich mit öffentlichen Foren so meine schlechten Erfahrungen. Wir leben in Zeiten, wo in sowas echt viel Müll reingeschrieben wird; entweder Spam, oder Meinungsäußerungen, die ich nicht gutheißen kann; Sei es aufgrund der Form, oder aus inhaltlichen Gründen.

Das versuche ich hier mal etwas anders zu lösen. Hier kann man sehr einfach mit zwei Klicks Nachrichten löschen; nicht nur ich, jeder kann das. Natürlich kann auch das missbraucht werden. Die Leute könnten einfach immer alles weglöschen. Aber, ganz ehrlich, das würde mich nicht so ärgern, als wenn da Müll drin stehen bleibt.

Gelöschte Nachrichten werden nur als gelöscht markiert, bleiben aber erstmal auf dem Server und könnten von mir und nur von mir wieder hergestellt werden.

Ansonsten habe ich das nach dem Prinzip eines Messageboards programmiert. Neue Nachrichten erscheinen am Anfang und wenn eine Maximalanzahl erreicht ist, wird für jede neue Nachricht eine alte gelöscht, also wirklich gelöscht. So kann das dann dauerhaft weiterlaufen, ohne dass es je zu voll werden kann.

HTML-Code wird nicht ausgeführt. Das braucht ihr also gar nicht erst versuchen. ☺

Also wie gesagt: Schreibt mir mal etwas Nettes.

10.10.2019: Nie wieder Krieg

Deutschland darf sich an einer Politik der Konfrontation, der Sanktionen und der Aufrüstung nicht länger beteiligen, sondern muss sich ihr widersetzen und dafür Partner in Europa und weltweit suchen. Die Nutzung von Militärbasen und anderer Infrastruktur in Deutschland für völkerrechtswidrige Kriege darf nicht gestattet werden. Wir fordern die Bundesregierung, die Parteien und die Medien in Deutschland auf, zu einer Politik des Friedens und der Abrüstung, der Entspannung und Verständigung, der Achtung des Völkerrechts, der gemeinsamen Sicherheit in Europa und weltweit zurückzukehren, wie sie der Bundeskanzler und Friedensnobelpreisträger Willy Brandt betrieben hat.

17.08.2019: Gedankenexperiment

Es ist leichter, das Fremde zu hassen, als das Vertraute.

Bitte macht mit mir mal ein Gedankenexperiment.

Zählt mal auf, wie viele Filme und Fernseh-Serien aus den USA ihr kennt. So und nun stellt das mal gegenüber gegen die Anzahl all der Filme und Fernseh-Serien, die ihr aus Russland oder China kennt. Na, fällt euch was auf?

Auch in Sachen Musik kennt ihr sicher mehr aus den USA und anderen englischsprachigen Ländern, als aus Russland oder China.

Wir alle sind mit Filmen und Musik aus den USA aufgewachsen. Das ist uns sehr vertraut. Damit wurden wir indoktriniert.

Mein Vorschlag: Spielt mehr russische und chinesische Musik. Musik verbindet (wenn es dafür nicht schon zu spät ist).

14.09.2018: Soziale Netzwerke

Normalerweise halte ich mich ja von sozialen Netzwerken fern. Die bekannten sammeln ganz viele Daten und machen Werbung und vermutlich noch schlimmeres damit. Und die Betreiber werden ziemlich reich; zumindest einige wenige Anbieter, alle aus den USA. Dieses System will ich nicht noch durch meine aktive Teilnahme unterstützen. (Ich nehme passiv teil, aber ohne einen Account zu haben.)

Nun habe ich mich jetzt aber doch auf einem sozialen Netzwerk angemeldet, bei dem Mikroblogging-Dienst Mastodon. Das ist dezentral, basierend auf freier Software. Das heißt, es gibt nicht einen einzigen großen Anbieter, sondern viele kleine, die miteinander kommunizieren können. Dort bin ich als @akf@ruhr.social unterwegs. Man kann mir auch von GNU social aus folgen.